Unser Team

Irina Starostina

Irina Starostina

Leiterin

geboren in Kiew (Ukraine)

Ausbildung: Staatliche Choreographie Hochschule in Kiew - 8 Jahre. Balletttänzerin und Ballettpädagogin (Diplom mit Auszeichnung).

Kiewer Nationale Universität für Theater, Film und Fernsehen I. Karpenko-Kary - 5 Jahre (Diplom in Theatermanagement und Theaterwissenschaft)

Berufspraxis:

Regelmäßige Auftritte in Ballettaufführungen der Staatsoper Kiew - 8 Jahre als Studentin

Soloballetttänzerin an der Staatsoper Kiew - 10 Jahre

Soloauftritte im Ausland: Frankreich, Italien, Japan, Ungarn, Kanada, Portugal, Schweiz, Spanien, Deutschland, Südamerika: Ecuador, Kolumbien, Peru, Chile, Bolivien, Argentinien.

Engagement am Staatstheater Mainz unter René Pegliasco.

Engagement am Pfalztheater Kaiserslautern unter Eva Reinthaler.

Engagement am Ballettinstitut Rheinland-Pfalz als Dozentin für klassisches Ballett, Repertoire, Variation, Spitzentanz, Charaktertanz.

Seit 2006 Direktorin der Ballettschule Mainz “Star Ballet”.

Repertoire: "Schwanensee“, "Dornröschen“ , "Nussknacker", "Spartakus", "Don Quixote","La Bayadère“, "Paquita - Grand Pas Classique", "Giselle", "La Sylphide", "Carmen Suite", "La fille mal gardée", "Coppelia", "Bolero", "Romeo & Juliet" , "Aschenputtel", "Chipolino", "Schneewittchen und die sieben Zwerge", „Le Corsaire“ und viele andere

Kontakt:

starostina@ballettschule-mainz.de

starostina@ballettschule-oppenheim.de

Igor Mamonov

Igor Mamonov

Choreograph & Künstlerischer Leiter

geboren in Kiew (Ukraine)

Ausbildung:

Staatliche Choreographie Hochschule in Kiew - 8 Jahre Balletttänzer, Ballettpädagoge (Diplom mit Auszeichnung)

Kiewer Nationale Universität für Theater, Film und Fernsehen I. Karpenko-Kary - 5 Jahre (Diplom in Theatermanagement und Theaterwissenschaft)

Berufspraxis:

Regelmäßige Auftritte in Ballettaufführungen der Staatsoper Kiew - 8 Jahre als Student Gastspiel in Japan (zusammen mit der Kiewer Choreographie Hochschule, als bester Student)

Erster Soloballetttänzer der Staatsoper Kiew - 9 Jahre Repertoire: "Schwanensee“ (Siegfried, Rothbart), "Dornröschen“ (Desiré), „Nussknacker" (Prinz), "Spartakus" (Spartakus), "Don Quixote" (Basil, Torero), "La Bayadere“ (Solor) „Paquita - Grand Pas Classique", "Giselle" (Albert), "La Sylphide" (James), "Carmen Suite" (José), "La fille mal garéee" (Colin), "Coppelia" (Franz), "Bolero", "Romeo & Juliet" (Romeo, Tybalt), "Aschenputtel" (Prinz), "Chipolino" (Chipolino), "Schneewittchen und die sieben Zwerge" (Prinz), „Le Corsaire“ (Conrad).

Sieger des Internationalen Serge Lifar Ballettwettbewerbs.

Auszeichnung als bester Partner 1994.

Einladungen von Maja Plissezkaja zu Galaveranstaltungen in New York und in Sankt Petersburg.

Soloauftritte im Ausland: Frankreich, Italien, Japan, Ungarn, Vietnam, Kanada, Portugal , Schweiz, Spanien, Deutschland , Südamerika (Ecuador, Kolumbien, Peru, Chile, Bolivien, Argentinien), USA.

Engagement am Staatstheater Mainz unter René Pegliasco.

Engagement am Staatstheater Mainz unter Martin Schläpfer - 10 Jahre.

Seit 2010 Choreograph und Künstlerischer Leiter Ballettschule “Star Ballet”.

Repertoire:

"Schwanensee“ (Siegfried, Rothbart), "Dornröschen“ (Desiré), „Nussknacker" (Prinz), "Spartakus" (Spartakus), "Don Quixote" (Basil, Torero). "La Bayadère" (Solor), „Paquita - Grand Pas Classique", "Giselle" (Albert), "La Sylphide" (James), "Carmen Suite" (José), "La fille mal gardée" (Colin), "Coppelia" (Franz), "Bolero"; "Romeo & Juliet" (Romeo, Tybalt), "Aschenputtel" (Prinz), "Chipolino" (Chipolino), "Schneewittchen und die sieben Zwerge" (Prinz), „Le Corsaire“ (Conrad) und viele andere

Ana Méndez Lago

Ana Méndez Lago

Trainingsleiterin der Ballettschule "Star Ballet"

geboren in Madrid (Spanien)

Ausbildung:

English National Ballet School, London

Ballettschule Africa Guzman, Madrid

Abschluss Royal Academy of Dance (R.A.D.)

Diplom an der Real Escuela Profesional de Danza in Madrid

Berufspraxis:

1996-1999 Engagement am Stadttheater Koblenz.

1999-2009 Engagement am Ballettmainz (Staatstheater Mainz) unter der Leitung von Martin Schläpfer.

Seit 2011 Trainingsleiterin der Ballettschule "Star Ballet".

Kontakt

ana.mendez@ballettschule-mainz.de

Regina van Berkel

Regina van Berkel

Cho­reo­gra­phin

Since 18 years Regina van Berkel is a freelance choreographer and a costume designer. In these years she had the opportunity to work with wonderful dance companies and festivals all over Europe as well as in the USA. Dance companies such as Pretty Ugly Ballet of Freiburg (2000), the Nederlands Danstheater (2002, 2004), Gulbenkian Ballet (2005), The Göteburg Ballet (2005, 2007), ballettmainz (2009), Ballett am Rhein (2011, 2013), Cedar Lake Contemporary Ballet in New York (2012), Augsburg Ballett (2013), Ballet Hagen (2016), Introdans in Arnhem/NL (2017) or at festivals such as the Holland Dance Festival (1998, 2001, 2007), Steps Festival (2008), Heiner Goebbels Festival (2008), Kunstfest Weimar (2009), NJO Muziek Zomer Festival (2011, 2014, 2015, 2017), or Reinbert de Leeuw Festival (2013). In a lot of different production she worked together with orchestras (Residentie Orkest, Göteborg Opera Orchestra, Philharmonisches Staatsorchester Mainz, Düsseldorfer Symphoniker, u.a.), conductors (Jaap van Zweden, Catherine Rückwardt, u.a.), composers (Theo Verbey, Louis Andriessen, Heiner Goebbels, Gerard Brophy, u.a.) and multimedia artists (Bill Seaman, Hans Peter Kuhn, u.a.). She very often searches with the musicians for always new ways to place them as performers on the stage. In her background as a dancer Regina came in contact with several theories and knowledge’s (for example in the many years working together with William Forsythe, Saburo Teshigawara or Jan Fabre). With her own visions as a choreographer she continuously developed these theories and knowledge’s.

Angela Residori

Angela Residori

Trainingsleiterin der Ballettschule "Star Ballet"

geboren in Mailand (Italien)

Ausbildung:

Ballettschule Walter Venditti nach der Cecchetti Methode,Mailand.

Abschluss Royal Academy of Dance (R.A.D.).

Fachausbildung in Choreology (Benesh Movement Notation).

Berufspraxis:

Carla Fracci Ballettkompanie, Mailand.

„Danza Teatro Koros“ unter Massimo Moricone, Rom.

„Compagnia Italiana Danza Contemporanea“ unter Renato Greco, Rom.

Engagement am Opernhaus Zürich unter Uwe Scholz.

Engagement am Staatstheater Wiesbaden unter Pierre Wyss.

Engagement als Gast Balletttänzerin am Staatstheater Mainz unter René Pegliasco.

Engagement als Balletttänzerin und Ballettassistentin am Staatstheater Wiesbaden unter Ben Van Cauwenberg.

1998 Mitbesitzerin und Direktorin der Ballettschule „Residori-Michna“, Wiesbaden.

2003-2016 Ballettlehrerin an der Ballett Akademie Wiesbaden.

seit November 2016 Trainingsleiterin der Ballettschule „Star Ballet“.

Aliksey Schoettle

Aliksey Schoettle

Trainingsleiterin der Ballettschule "Star Ballet"

geboren in den USA

Ausbildung:

1984 – 1986 Vollstipendiatin der San Francisco Ballett-Schule Fachrichtung: Klassisches Ballett, Tanzkomposition, Tanzgeschichte und Musikalische Theorie

1977 – 1984 Ballettausbildung an der Pennsylvania Academy of Ballet, unter der Leitung der Solistin des Kubanischen Balletts Margarita de Saa Fachrichtung: Klassisches Ballett nach Waganowa System.

2017 – 2018 Zertifizierung 200 Hrs. Yoga Alliance

2017 Absolvent Yoga Lehrer Ausbildung

Berufspraxis:

2009 – 2014 Leiterin der Theatertanzschule, St. Gallen, Schweiz

• Unterricht aller Altersgruppen (ab 3,5 Jahre bis 50 Jahre) im klassichen Ballett, kreativen Kindertanz, zeitgenössischen Tanz, Jazztanz

• Choreografie aller Kinderstücke, wie z.B. „Reise zum Mittelpunkt der Erde“, „Move“, „Der Baobab“, „der kleine Beat Boy“ etc

• Zahlreiche Choreografien des Theaters im Bereich Musik, Theater und Opera, wie z.B. Kinderoper „Eloise“, Oper „Manon“, Oper „Don Giovanni“ etc

2013 – 2014 Gründung eigener Tanzgruppe TronsDanceCompany, St. Gallen, Schweiz Aufgeführte Stücke: FightFlight

2008 – 2013 Oldenburgisches Staatstheater, Oldenburg, Deutschland

• Trainingsleitung zusammen mit dem Choreograf Jan Pusch

• Zahlreiche Choreografien im Bereich Musiktheater

2007 – 2008 Tanzkompanie, Oldenburg, Deutschland

• Gasttrainerin

• Zusätzliche Ausbildung für Kindertanz mit dem Schwerpunkt auf Schulprojekte und den Umgang mit Kindern im Frühalter

• Diverse Schulprojekte an Primarschulen

2001 – 2006 Oldenburgisches Staatstheater, Oldenburg, Deutschland Solistin

• Hauptrollen in zahlreichen Stücken wie „Die vier Elemente“, „In Wasserspiegeln“ etc

2001 Freie Szenenarbeit, Berlin und Dortmund, Deutschland

• Tänzerin und Assistentin in den Stücken „Wenn die Seele Wackelt“ von Dock 11 Berlin und „Truia“ der Choreografin Vera Sander in Dortmund

2000 – 2001 • Erstes eigenes Tanzstück „Wie Waldi“ im Dock 11 Berlin

1999 – 2000 Freiburgisches Theater, Freiburg, Deutschland

• Mitglied der Tanzkompanie Pretty/Ugly unter der Leitung von Amanda Miller

1998 – 1999 Freie Szene Berlin Dock 11, Berlin, Deutschland

• Festes Mitglied der Gruppe 1MS Schrittmacher

• Zusätzliche Arbeit mit dem Choreograf Martin Stiefermann an der Produktion „Wie Sand am Meer“

1997 – 1999 Tanztheater der Städtischen Bühnen Osnabrück, Osnabrück, Deutschland

• unter Leitung vom Schweizer Choreograf Gregor Zöllig

• Hauptrollen in den Tanzstücken wie „Von einem, der auszog“, „Steinstolperstrasse“ etc.

1995 – 1997 Engagement an den Bühnen der Landeshauptstadt Kiel, Kiel, Deutschland

• unter Leitung von Martin Stiefermann

• Solistin in den Hauptrollen wie „Romeo und Julia“, „Lenk meinen Schritt Engelwärts“ etc.

1993 – 1995 Politisches Tanztheater Bremen, Bremen, Deutschland Engagement unter Leitung von Johannes Kresnik

1992 Freie Szenenproduktion der Kompaniefabrik „Junge Hunde“, Hamburg, Deutschland

• Engagement unter Leitung von Martin Stiefermann und Jan Pusch

1987 – 1991 Staatsoper Hamburg, Hamburg, Deutschland

• Rollen unter Leitung von John Neumeier in den Stücken wie „Othello“, „Romeo und Julia“, „Dornröschen“, ect.

Anikó Hassemer

Anikó Hassemer

Administration

Managementassistentin

geboren in Tata (Ungarn)

Kauffrau für Bürokommunikation.

Kontakt:

sekretariat@ballettschule-mainz.de

sekretariat@ballettschule-oppenheim.de

Michaela Paefgen-Laß M.A.

Michaela Paefgen-Laß M.A.

Referentin Presse

Kommunikation und Marketing

Ausbildung:

Studium Musikwissenschaft, Germanistik und Anglistik an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main.

Journalismus und Öffentliches Recht an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz.

Berufspraxis:

Lehrbeauftragte Hochschule Rhein Main / Wissenschaftliches Schreiben

Autorin Springer Fachbuchverlage / PR, Medien, Kommunikation, Management.

Beraterin Öffentlichkeitsarbeit, PR, Unternehmenskommunikation

Freie Journalistin u.a. für Allegmeine Zeitung Mainz (Kultur, Lokales)

2003-2011 Chefredakteurin Techtex-Verlag

2002-2003 Bachmann Communications, PR Redakteurin

1998-2002 Redakteurin Rheingau Echo Verlag

Kontakt:

paefgenlass@ballettschule-mainz.de

Elena Malinko

Elena Malinko

Fundusleiterin

geboren in Kiew (Ukraine)

Ausbildung:

1987-1992 Nationale Universität für Leibeserziehung und Sport der Ukraine (Kiew) Schwerpunkt: Sportpädagogik

Titel: Master of Sports Eiskunstlauf

Master of Sports Eisschnelllauf

Berufspraxis:

1982-1987 Mitglied der Eisschnelllauf-Nationalmannschaft der Ukraine

1982-1986 Gewinnerin der Meisterschaft der Ukraine im Eisschnelllauf

1987-1990 Lehrerin der Abteilung für Training und Sport des Kiewer Stadtrats

1990-1992 Leiterin der Kinder- und Jugendsportschule in Kiew

1992-1997 Kostümbildnerin für Auftritte (Eiskunstlauf)

1997-2014 Sporttrainerin

seit 2017 Fundusleiterin Ballettschule "Star Ballet"